Dr. Walter Buggisch
Dr. Walter Buggisch
Ein Frisches Bayern ist auch ein Sicheres Bayern

Über mich


Überzeugter Liberaler, Europäer und Polizist - und Kandidat für den Bayerischen Landtag für den Wahlkreis Traunstein!

Kurzlebenslauf

Aufgewachsen in Hessen und Mittelfranken, lebe ich seit fast 20 Jahren mit meiner Frau und inzwischen drei Töchtern im Rupertiwinkel und im Chiemgau. Nach dem Jurastudium in Erlangen 1998 in die Bayer. Polizei eingetreten, war ich als Leiter verschiedener Polizeidienststellen tätig. Seit letztem Jahr bin ich im Polizeipräsidium in Rosenheim für den Bereich Verbrechensbekämpfung zuständig.

Portraitphoto
Download Pressefoto

Dafür setze ich mich ein


Wofür ich mich engagiere:
Themenfeld Innere Sicherheit
Themenfeld Ländlicher Raum
Themenfeld Naturschutz

Innere Sicherheit

Bayern ist das sicherste Bundesland Deutschlands, die Anzahl der Straftaten ist auf dem niedrigsten Stand seit vielen Jahren. Damit das auch so bleibt, dürfen wir aber nicht stehenbleiben! Wir brauchen ein "Frisches Bayern" gerade bei der Bayerischen Polizei - auch ein derzeit (noch) gut laufendes System muss regelmäßig verbessert und auf den neusten Stand gebracht werden.

Ländlicher Raum

Die Wohnungsmisere in München ist nur ein Symptom dafür, dass die Konzentration von z.B. Wirtschaftsunternehmen und Hochschulen in den Ballungsräumen an ihre Grenzen stößt. Unser Blick muss sich viel mehr auf die kleineren Städte und den ländlichen Raum richten. Am wichtigsten ist derzeit der schnelle und umfassende Ausbau der Infrastruktur - in ganz Bayern müssen ein schnelles Internet und ein Mobilfunknetz ohne Funklöcher Standard werden.

Naturschutz

Der Schutz unserer vielfältigen Landschaft gerade in Oberbayern muss in Einklang mit der Entwicklung des ländlichen Raums und einer effizienten Landwirtschaft gebracht werden. Stichworte wie Insektenschwund und Bienensterben zeigen, dass hier ein Umdenken - auch in der FDP - erforderlich ist. Ziel muss hier ein intensiver Dialog sein, wie wir zukünftig die verschiedenen Interessen (z.B. Naturschutz, Landwirtschaft, Jagd) vereinbaren können.

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

Neuigkeiten


Derzeit keine Neuigkeiten

Die #Gamescom ist heute in Köln gestartet! 🎮🕹️🖥️ Die weltgrößte Computerspielmesse zeigt uns: Computer- und Videospiele sind mehr als nur Spiele! "Sie sind Abbild des digitalen Zeitalters, Kulturgut, Bildungswerkzeug und Innovationstreiber gleichermaßen", betont Nicola Beer. Wir setzen uns deshalb für eine vollständige Anerkennung des #eSports, die Förderung der heimischen Spieleindustrie durch Förderprogramme und bessere Vermittlung von Digital- und Programmierkenntnissen in der Aus- und Schulbildung ein. #InnovationNation 🚀

Das dritte #Griechenland-Hilfspaket ist ausgelaufen. Für Alexander Graf Lambsdorff ist das Land jedoch noch lange nicht über den Berg. „Griechenland ist nun auf Bewährung raus und steht jetzt vor einer finanzpolitischen Resozialisierung“, erklärt er. Für das Land haben sich die drei Rettungsprogramme der Euro-Partner und des IWF ausgezahlt. Die Alternative wäre der Staatsbankrott gewesen. Jetzt sind Strukturreformen und ein weiterer Schuldenabbau gefragt. Denn: Trotz Wachstum betragen die Schulden noch 180 Prozent des BIP. Mit der Tilgung muss das Land erst 2032 beginnen. Die Eurozone sei deshalb das griechische Problem noch nicht sicher los, betont Lambsdorff.

Wir wollen keine #Rente auf dem Rücken unserer Kinder und Enkel. Bundesfinanzminister Olaf Scholz erklärt, er will das Rentenniveau bis zum Jahr 2040 stabilisieren. Dazu fehlt jedoch ein solider Finanzplan. „Am Ende wird es sein, wie immer. Die große Koalition wird die Steuern erhöhen, anstatt mutige Zukunftsreformen anzugehen. Die Zeche zahlen dann vor allem die jungen Menschen im Land“, kritisiert Christian Lindner. Wir fordern ein flexibles Rentenkonzept, kein festgelegtes Renteneintrittsalter und eine Abschaffung der Hinzuverdienstgrenzen. Statt des Gießkannenprinzips der Großen Koalition wollen wir eine Altersvorsorge nach dem Baukastenprinzip: Die Möglichkeit, sich die Altersvorsorge so zusammenzustellen, dass sie zum eigenen Lebensweg passt. Dafür setzen wir gleichermaßen auf gesetzliche, betriebliche und private Vorsorge, um die Rente enkelfit zu machen. #Generationengerechtigkeit

Mein politischer Werdegang


Als langjähriges Mitglied durfte ich mich in der FDP schon vielseitig politisch engagieren. Aktuell bin ich Kreisvorsitzender der FDP Traunstein.

  • 2015

    Kreisvorsitzender FDP Traunstein

In Kontakt bleiben


Weitere Infos zur FDP Traunstein: www.fdp-traunstein.de

Kontakt: Info@fdp-traunstein.de

FDP Oberbayern
Goethestraße 17
80336 München
Deutschland